«Die UBS noch nicht die Alte»

By April 26, 2011August 9th, 202020 Minuten, 2011, Print

20Minuten

26.04.2011

Die Grossbank startete überzeugend ins Jahr 2011. Doch der Weg zurück zu alten Höchstständen ist steinig. Vom 15-Milliarden-Gewinnziel muss sich CEO Grübel wohl verabschieden.

(…) «Das Vertrauen in die UBS hat trotz des guten Resultats das Vorkrisenniveau noch nicht erreicht», sagt auch Mojmir Hlinka, Behavioural-Finance-Spezialist und Direktor beim Zürcher Vermögensverwalter AGFIF International. Vor allem die «Too Big To Fail»-Problematik sei noch nicht aus den Köpfen der Leute. «Bevor nicht geklärt ist, wer künftig das Risiko für die möglichst hohen Eigenkapital-Renditen trägt, hält dieser Zustand an», ist Hlinka überzeugt. Zwar sei das Q1-Resultat ein gutes und wichtiges Zeichen für die Schweizer Wirtschaft und deren Flaggschiffe. Aber Hlinka ist nicht voll des Lobes: Das gute Resultat sei zumindest teilweise auch auf die Gesamterholung der Wirtschaft zurückzuführen.

Diesem direkten Zusammenhang sollten sich denn auch die Kundenberater der Grossbank bewusst sein, wenn sie ihre Kunden mit Bankgrösse und Konzernzahlen bezirzen.

20 MINUTEN – Weblink zum Artikel

Artikel zum Download (PDF)

Leave a Reply